Kooperationen

Alleine kommt man oft nicht weit.
Deswegen arbeiten wir mit verschiedenen Partnern zusammen um weiterhin an der Spitze zu bleiben.
Um nicht den Überblick zu verlieren haben wir mehrere Kategorien erstellt.
Die Reihenfolge erfolgt ohne Wertung, einfach in alphabetischer (oder bei den Forschungsprojekten in chronologischer) Reihenfolge.

Partner

– DIE LISTE IST NOCH NICHT VOLLSTÄNDIG UND WIRD ERGÄNZT –

D

DOPA Diamond Tools
Diamantwerkzeuge und Prozesse für höchste Anforderungen. Spezialisiert auf optische Gläser, Sonderkeramiken und Kristalle.

E

EMA GmbH (Engineering für Mikrotechnologie und Antriebstechnik GmbH)
Vertriebspartner für die Schweiz

K

Kirchheim Optique
Vertriebspartner für Frankreich

L

Platzhalter

LT Ultra-Precision Optics (LT Ultra USA)
Vertrieb und Service für die USA

R

Rhysearch. Das Forschungs- und Innovationszentrum Rheintal. Bereich Präzisionsfertigung

Angewandte Forschung & Entwicklung

V

Vertriebspartner für China und Asien
Bitte kontaktieren Sie uns direkt um Ihren zuständigen Vertriebspartner für den asiatischen Raum zu erhalten.

Netzwerke

C

Logo CCUPOB

CC UPOB
Nanotechnologie Kompetenzzentrum Ultrapräzise Oberflächenbearbeitung e.V.

Betriebe und Forschungseinrichtungen haben sich zu einem Interessenverband zusammengeschlossen um die Kompetenzen im Bereich der ultrapräzisen Oberflächenbearbeitung zu Bündeln
Zur Verbandsseite

F

F.O.M.
Forschungsvereinigung Feinmechanik, Optik und Medizintechnik e.V.

Ein Netzwerk aus 109 Industrieunternehmen und 26 Forschungseinrichtungen um transdisziplinäre Lösungen technologischer Herausforderungen durch Kooperation von Wissenschaft und Wirtschaft zu lösen.
Zur Netzwerkseite

O

OPTILIZE I 4.0
Photonische Prozesskette & Industrie 4.0

Im Vordergrund steht die komplette Prozesskette der Optikfertigung. Dabei werden die Entwicklung neuer Fertigungsanlagen und -verfahren sowie die Entwicklung neuer Produkte grundlegend für die Umsetzung der durchgängigen Prozesskette sein, ergänzt durch praxisgerechte Verwendung von „Industrie 4.0“.
zur Netzwerkseite

V

VDMA EMINT
Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbauer – Fachverband Electronics, Micro and Nano Technologies

Der VDMA Fachverband Electronics, Micro and Nano Technologies schöpft Synergien aus den Fachabteilungen Productronic (Elektronikproduktion) sowie Micro Technologies. In den Fachabteilungen werden für die jeweilige Teilbranche maßgeschneiderte Aktivitäten definiert und umgesetzt.
zur Verbandsseite

VDMA WZM
Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbauer – Fachverband Werkzeugmaschinen und Fertigungssysteme
– Eintragung steht noch aus –
zur Verbandsseite

Forschungsprojekte

THESTALA

2018-2021

Aufbau einer Fertigungsstruktur für thermisch stabile Luftlager und Spindeln für die Ultra-Präzisions-Bearbeitung

Förderinitiative:
„KMU-innovativ: Produktionsforschung“

Verbundpartner:
LT Ultra-Precision Technology

Zusammenfassung:
Bei der Ultra Präzisions (UP)-Bearbeitung geht es um die Fertigung von komplexen Teilen mit höchsten Anforderungen bezüglich geometrischer Genauigkeit und Oberflächenqualität. Anwendungsgebiete finden sich bspw. in der Optik für Mikroskope und Laser. Neben dem vibrationsarmen Aufbau von UP-Drehmaschinen spielt der Wärmehaushalt während der Produktion eine erhebliche Rolle.
Ziel des KMU-innovativ-Projekts THESTALA ist die Entwicklung einer Fertigungsstruktur von thermisch stabilen Luftlagern für die UP-Bearbeitung.

Downloads/Links:
Projektsteckbrief (folgt)

Logo BMBF
MTC 350 UP-Drehmaschine
Rotor

3D-Blaze

2016-2019

Erzeugung hochgenauer optischer Strukturen im nm-Bereich für hocheffiziente Breitband-Hybridoptiken

Förderinitiative:
„KMU-innovativ: Photonik“

Verbundpartner:
Carl Zeiss Jena
Technische Universität Berlin, Fachgebiet Mirko- und Feingeräte
LT Ultra-Precision Technology

Zusammenfassung:
Ziel des Projektes 3D Blaze ist die Erforschung einer spezialisierten hochgenauen Technologiekette zur Erzeugung hocheffizienter, freigeformter Hybridoptiken mit starker Krümmung als integrierte optische Einheit für Spektrometer. Dazu sollen sowohl Einzelbaugruppen als auch Replikationswerkzeuge untersucht werden. Die hohen Fertigungsgenauigkeiten von wenigen Nanometern, die benötigt werden, um Replikationswerkzeuge herzustellen, sollen durch ein neues Verfahren für die oberflächenangepasste Werkzeugführung umgesetzt werden.

Downloads/Links:
Projektsteckbrief (externer Link)
Projektseite der TU-Berlin (externer Link)

Logo BMBF
Hobeln einer diffraktiven Hybrid-Optik
Prüfstand Rundlaufmessung, LT Ultra-Precision Technology

TWI-Stitch

2016-2019

Kombination von Subaperturen zur hochgenauen Vermessung asphärischer Flächen unter
Verwendung eines speziell angepassten Tilted Wave Interferometers

Förderinitiative:
„F.O.M.“

Verbundpartner:
Technische Hochschule Deggendorf, Labor Optical Engineering
Universität Stuttgart, Institut für Technische Optik
asphericon GmbH (KMU)
Berliner Glas KGaA
LT Ultra Precision Technology GmbH (KMU)
MAHR GmbH

Zusammenfassung:
Für die Fertigung großer, konvexer asphärischer Präzisionsoptiken oder Freiformflächen steht zur Zeit keine zufriedenstellende Methode zur Linsenvermessung zur Verfügung. Ziel des Projekts TWI-Stitch ist die Entwicklung und Einführung einer erweiterten Messtechnik, die für neue und innovative Produkte von z. B. lichtstarken Optiksystemen für die Fernerkundung und Hochernergieoptiken angewendet werden kann. Hierfür soll nun ein speziell angepasstes Tilted Wave Interferometer, welches nahezu beliebige Formen vermessen kann, mit einem modernen Stitching Algorithmus kombiniert werden.

Downloads/Links:
Projektvorhabenseite (externer Link)

Logo BMBF mit Förderhinweisen
Logo IGF

SFB 926, T03

(laufend)

Auslegung und Fertigung flächenhafter Kalibriernormale auf Basis realer Bauteiloberflächen

Verbundpartner:
Technische Universität Kaiserslautern, SFB 926
Optosurf GmbH, Ettlingen
JENOPTIK Industrial Metrology Germany GmbH, Villingen-Schwenningen
LT Ultra-Precision Technology GmbH, Herdwangen-Schönach
Matzdorf GmbH, Nürnberg

Zusammenfassung:
Ziel dieses Transferprojektes ist die erstmalige systematische Untersuchung der Auslegung und Fertigung von praxisnahen und flächenhaften Kalibriernormalen. Hierdurch können Messgeräte zur Erfassung von 3D-Rauheitskenngrößen praxisnah kalibriert und die Unsicherheit der durchzuführenden Messaufgabe verringert werden. Zusammen mit den industriellen Projektpartnern erfolgt eine modellbasierte Beschreibung der Fertigungs- und Messprozesse. Durch die umfassende Charakterisierung der Einflussgrößen des Zerspanungs- und des Messprozesses werden die Kalibrierprozesse von 3D-Rauheitskennwerten und damit deren Anwendung in der Praxis erleichtert.

Downloads/Links:
Projektvorhabenseite (externer Link)

Ihr Ansprechpartner

Dr. Kurt Haskic
Vorname: Dr. Kurt
Name: Haskic
Zuständigkeitsbereich: Forschung und Entwicklung,
Technologie, Netzwerke
Telefon: +49 (0) 7552 – 4 05 99-49
Anrede*
Firma*
Vorname
Name*
Adresse*
Land*
Website
Telefon
eMail*
Betreff*
Nachricht*
Felder mit * sind Pflichtfelder
Sicherheitsabfrage*
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und stimme hiermit zu, dass meine hier freiwillig angegebenen Daten dauerhaft zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen gespeichert werden. Ich habe jederzeit das Recht auf die Löschung meiner personenbezogenen Daten.

Menü