Fräsmaschinen

Die Fräsmaschinen der Baureihen MMC (micro milling center) und MMC H (micro milling center hydrostatic) sind für die UP-Fräsbearbeitung ausgelegt. Der Unterschied zwischen den Beiden Baureihen besteht in erster Linie in der Lagerungsart der Achsen. Während die Baureihe MMC H über hydrostatisch gelagerte Achsen verfügt, sind die Maschinen der Baureihe MMC mit aerostatischen (Luftlagern) ausgerüstet. Die Auswahl der am besten geeigneten Maschinenreihe ist hierbei von den zu fertigenden Produkten abhängig.

Die Primäranwendung der MMC-Reihe liegt vor allem im Erzeugen planer optischer Flächen oder Präzisionsteile mittels Flycutting. Mit verschiedenen Zubehörfunktionen kann das Spektrum auf Mikrostrukturen, lentikulare Strukturen, Sphären, Polygone etc. erweitert werden.

Die Baureihe MMC H verfügt über hochdrehende Werkzeugspindeln mit der z.B. Mikrostrukturen, Freiformflächen, Linsenarrays, Formnester etc. gefräst werden. Die Anlagen gibt es ebenfalls in Ausführungen mit einer Kipp-Schwenk-Einheit für die 5-Ach UP-Bearbeitung von Werkstücken. Zusätzlich oder alternativ können natürlich auch Flycutter wie bei der Baureihe MMC verbaut werden.

MMC 600H

MMC 600H UP-Fräsmaschine, 5-Achs
Werkzeugvermessung Diamantwerkzeug
MMC 600H Innenraum UP-Fräsmaschine, 5-Achs
MMC 600H UP-Fräsmaschine, 5-Achs
Technische Daten
Linear-Achsen
Mikrofrässpindel
Optionen
Download Datenblatt
Technische Daten
Steuerung: Delta Tau Power Pmac
CNC-Achsen: X-, Y-, und Z-Achse, optional B, C und CC
Linear-Achsen
Führungen: Hydrostatisch (Öl), CC Luftgelagert
Antrieb: Linearmotoren X-, Y- und Z- Achse, Torquemotoren in den Rundachsen
Fahrwege: X = 600 mm, Y = 220 mm, Z = 250 mm
Geschwindigkeit: bis 2000 mm/min
Mikrofrässpindel
Lagerung: Aerostatisch
Antrieb: Torquemotor je nach Anforderung
Drehzahl: 60.000, 80.000 oder 100.000 U/min
Fräskopf: Mit automatischer Spannzange oder HSK 25
Optionen
  • 3D-Taster
  • C- Achse, Drehschwenktisch, CC- Achse (6 Achse)
  • Minimalmengenschmiersystem
  • Absaugung
  • Werkzeugwechsler
  • Zusatzachse Z mit Flycuttingspindel

– Mikrofräsen
– Führungen hydrostatisch (Öl)
– Naturgranitaufbau
– Kamera zur Prozessbeobachtung
– Aktiver Niveauausgleich und
– Schwingungsisolierung
– Automatischer Werkzeugwechsler
– Automatische Werkzeugeinmessung

Die Ultrapräzisionsfräsmaschinen (UP-Fräsmaschinen) der MMC H (micro milling center hydrostatik) Baureihe sind für die mehrachsige, ultrapräzise Fräsbearbeitung entwickelt worden.
Um ideale Voraussetzungen in Punkto Steifigkeit und Dämpfung für die mehrachsige Bearbeitung zu schaffen, wurde die Baureihe mit hydrostatischen (Öl) Führungen ausgestattet. In Verbindung mit dem Einsatz von Diamantwerkzeugen können so optische Oberflächen auf Nichteisenmetallen, Kunststoffen und Kristallen auch bei komplexen Geometrien gefertigt werden.
Ähnlich wie bei den Maschinen der luftgelagerten MMC 600 / 900 Serie kann dabei die Basismaschine durch vielfältige Optionen erweitert werden. Die Basismaschine besteht dabei aus 3 ölgelagerten Linearachsen und lässt sich durch zusätzlichen Rundtisch, Kipp-Schwenktisch und CC-Achse auf 4, 5 oder 6 Achsen erweitern. Zubehörbaugruppen, wie unterschiedliche Spindeln, Vakuumfutter, Werkstückpalettensysteme, 3D-Taster für die Werkstückvermessung, bis hin zum automatischen Werkzeugwechsler mit automatischer Werkzeugeinmessung, erlauben einen effektiven Einsatz der Maschine.
Neben weiteren Optionen, besteht auch die Möglichkeit mit Sonderkonstruktionen auf spezielle Wünsche unserer Kunden einzugehen. Bitte sprechen uns einfach an.

MMC 900H

– Mikrofräsen
– Führungen hydrostatisch (Öl)
– Naturgranitaufbau
– Kamera zur Prozessbeobachtung
– Aktiver Niveauausgleich und Schwingungsisolierung
– Automatischer Werkzeugwechsler
– Automatische Werkzeugeinmessung

Die Ultrapräzisionsfräsmaschinen (UP-Fräsmaschinen) der MMC H (micro milling center hydrostatik) Baureihe sind für die mehrachsige, ultrapräzise Fräsbearbeitung entwickelt worden.
Um ideale Voraussetzungen in Punkto Steifigkeit und Dämpfung für die mehrach-sige Bearbeitung zu schaffen, wurde die Baureihe mit hydrostatischen (Öl) Führungen ausgestattet. In Verbindung mit dem Einsatz von Diamantwerk-zeugen können so optische Oberflächen auf Nichteisenmetallen, Kunststoffen und Kristallen auch bei komplexen Geometrien gefertigt werden.
Ähnlich wie bei den Maschinen der luftgelagerten MMC 600 / 900 Serie kann dabei die Basismaschine durch vielfältige Optionen erweitert werden.
Die Basismaschine besteht dabei aus 3 ölgelagerten Linearachsen und lässt sich durch zusätzlichen Rundtisch, Kipp-Schwenktisch und CC-Achse auf 4, 5 oder 6 Achsen erweitern. Zubehörbaugruppen, wie unterschiedliche Spindeln, Vakuumfutter, Werkstückpalettensysteme, 3D-Taster für die Werkstückvermessung, bis hin zum automatischen Werkzeugwechsler mit automatischer Werkzeugeinmessung, erlauben einen effektiven Einsatz der Maschine.
Neben weiteren Optionen, besteht auch die Möglichkeit mit Sonderkonstruktionen auf spezielle Wünsche unserer Kunden einzugehen.

MMC 900H UP-Fräsmaschine
MMC 900H UP-Fräsmaschine
Technische Daten
Linear-Achsen
Mikrofrässpindel
Optionen
Download Datenblatt
Technische Daten
Steuerung: Delta Tau Power Pmac
CNC-Achsen: X-, Y-, und Z-Achse, optional B, C und CC
Linear-Achsen
Führungen: Hydrostatisch (Öl), CC Luftgelagert
Antrieb: Linearmotoren X-, Y- und Z- Achse, Torquemotoren in den Rundachsen
Fahrwege: X = 900 mm, Y = 350 mm, Z = 250 mm
Geschwindigkeit: bis 2000 mm/min
Mikrofrässpindel
Lagerung: Aerostatisch
Antrieb: Torquemotor je nach Anforderung
Drehzahl: 60.000, 80.000 oder 100.000 U/min
Fräskopf: Mit automatischer Spannzange oder HSK 25
Optionen
  • 3D-Taster
  • C- Achse, Drehschwenktisch, CC- Achse (6 Achse)
  • Minimalmengenschmiersystem
  • Absaugung
  • Werkzeugwechsler
  • Zusatzachse Z mit Flycuttingspindel

MMC 600-900 (Flycutter)

MMC 900 Flycutter
Aufbau MM C600
MMC 900 Flycutter
Technische Daten
Linear-Achsen
Frässpindel (Flycut-Spindel)
Optionen
Download Datenblatt
Technische Daten
Steuerung: Delta Tau Power Pmac
CNC-Achsen: X und Z, Y (optional), A, C (optional)
Linear-Achsen
Lagerung: X-Achse aerostatisch (Luftlager), Z-Achse wälzgelagert
Antrieb: Drehstrom-Synchron-Servomotor
Fahrwege: X = 600 mm, Z = 410 mm / X = 900 mm, Z = 410 mm
Geschwindigkeit: 1 mm/min bis 800 mm/min
Frässpindel (Flycut-Spindel)
Lagerung: Aerostatisch
Antrieb: Bürstenloser DC-Motor
Drehzahl: 100 – 3000 U/min
Fräskopf: Ø 200 mm bis Ø 500 mm (größere auf Anfrage)
Werkzeuge: bis zu 4 Werkzeuge
Optionen
  • Messtaster für Werkstückdicke (± 0,5 µm)
  • Frässpindel für Werkstücke bis Ø 500 mm
  • Minimalmengenschmiersystem
  • Manuelle Schwenkachse (B-Achse), Schwenkbereich 360°
  • Interferometer bis Ø 12″
  • Polygonvorrichtung
  • Aerostatisch gelagerter Rundtisch
  • Luftgelagerte oder mechanisch gelagerte Y-Achse

– Führungen luftgelagert
– Naturgranitaufbau
– Passive Schwingungsisolierung
– Formgenauigkeit: 0,1 μm auf Ø 100 mm
– Rauheit: 2 nm (Ra)

Die Ultrapräzisionsfräsmaschinen (UP-Fräsmaschinen, Flycutter) der MMC (micro milling center) Baureihe sind für die ultrapräzise Fräsbearbeitung (Flycutting) entwickelt worden. Durch den Einsatz von Diamantwerkzeugen können optische Oberflächen auf Nichteisenmetallen, Kunststoffen und Kristallen gefertigt werden.
Die MMC 600 / 900 ist dabei die Ausgangsbasis für eine Maschinenreihe die mittels verschiedener Optionen an individuelle Kundenbedürfnisse angepasst werden kann. In der Ausgangsversion besteht die MMC 600 / MMC 900 aus einer luftgelagerten X-Achse (Vorschubachse), einer wälzgelagerten Z-Achse (Zustellachse) und der darauf montierten Frässpindel, und wird im Wesentlichen für das Planfräsen von optischen oder mechanischen Präzisionskomponenten verwendet.
Erweitert werden kann die Achsanordnung durch eine Y-Achse sowie durch A- und/ oder C-Achse. Auf diese Weise kann das Spektrum der bearbeitbaren Teilegeometrien auf Mikrostrukturen, Lentikulare Strukturen, Sphären, Polygone etc. erweitert werden.
Weitere Optionen, wie unterschiedliche Vakuumfutter, Antasthilfe / Werkstückdickenmessung, bis hin zum Maschineninterferometer für die Insituprüfung der Werkstückgeometrie, erlauben einen effektiven Einsatz der Maschine.
Neben vielen weiteren Optionen wie verschiedenen Spindeln, Fräskopfdurchmessern und Verfahrwegen, besteht jederzeit die Möglichkeit auf spezielle Wünsche unserer Kunden auch mit Sonderkonstruktionen einzugehen.

MMC 5000

– Führungen luftgelagert
– Naturgranitaufbau
– Passive Schwingungsisolierung
– Formgenauigkeit: 0,1 μm auf Ø 100 mm
– Rauheit: 2 nm (Ra)

Die Ultrapräzisionsfräsmaschinen (UP-Fräsmaschinen, Flycutter) der MMC (micro milling center) Baureihe sind für die ultrapräzise Fräsbearbeitung (Flycutting) entwickelt worden. Durch den Einsatz von Diamantwerkzeugen können optische Oberflächen auf Nichteisenmetallen, Kunststoffen und Kristallen gefertigt werden.
In der Ausgangsversion besteht die MMC 5000 aus einer luftgelagerten X-Achse (Vorschubachse), einer wälzgelagerten Z-Achse (Zustellachse) und der darauf montierten Frässpindel, und wird im Wesentlichen für das Planfräsen von optischen oder mechanischen Präzisionskomponenten verwendet.
Erweitert werden kann die Achsanordnung z.B. durch eine Y-Achse. Eine weitere interessante Erweiterung besteht in der Simultanen Nutzung von 2 Bearbeitungsspindeln, wodurch es möglich wird die Werkstücke in einem Arbeitsgang auf Rechtwinkligkeit zu bearbeiten.
Weitere Optionen, wie unterschiedliche Vakuumfutter, Antasthilfe / Werkstückdickenmessung, bis hin zum Maschineninterferometer für die Insituprüfung der Werkstückgeometrie, erlauben einen effektiven Einsatz der Maschine.
Weiterhin erhältlich sind Sensoren zur Überwachung der Bauteilgeometrie und Oberflächenqualität bereits während der Fertigung. Neben vielen weiteren Optionen wie verschiedenen Spindeln, Fräskopfdurchmessern und Verfahrwegen, besteht jederzeit die Möglichkeit auf spezielle Wünsche unserer Kunden auch mit Sonderkonstruktionen einzugehen.

MMC 5000 UP-Fräsmaschine
Technische Daten
Linear-Achsen
Frässpindel (Flycut-Spindel)
Optionen
Download Datenblatt
Technische Daten
Steuerung: Delta Tau Power Pmac
CNC-Achsen: X und Z, Y (optional), A, C (optional)
Linear-Achsen
Lagerung: X-Achse aerostatisch (Luftlager), Z-Achse wälzgelagert
Antrieb: Linearmotor / Gleichstrom Servomotoren
Fahrwege: X = 5000 mm, Z = 410 mm
Geschwindigkeit: 1 mm/min bis 800 mm/min
Frässpindel (Flycut-Spindel)
Lagerung: Aerostatisch
Antrieb: Gleichstrom Servomotor
Drehzahl: 100 – 3000 U/min
Fräskopf: Ø 200 mm bis Ø 500 mm
Optionen
  • Messtaster für Werkstückdicke (+-0,5μm)
  • Frässpindel für Werkstücke bis Ø 500 mm
  • Zweite Frässpindel unter 90°
  • Interferometer bis Ø 12″
  • Sensoren für die Insituvermessung von Werkstück und Oberflächenqualität
  • Polygonvorrichtung
  • Aerostatisch gelagerter Rundtisch
  • Luftgelagerte oder mechanisch gelagerte Y-Achse

Ihr Ansprechpartner

Richard Widemann
Vorname: Richard
Name: Widemann
Zuständigkeitsbereich: UP-Technologie,
Dienstleistungen
Telefon: +49 (0) 7552 – 4 05 99-80
Anrede*
Firma*
Vorname
Name*
Adresse*
Land*
Website
Telefon
eMail*
Betreff*
Nachricht*
Felder mit * sind Pflichtfelder
Sicherheitsabfrage*
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und stimme hiermit zu, dass meine hier freiwillig angegebenen Daten dauerhaft zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen gespeichert werden. Ich habe jederzeit das Recht auf die Löschung meiner personenbezogenen Daten.

Menü